Wie sich das Web 2.0 für die Kulturfinanzierung nutzen lässt, beschäftigte gerade die co:funding 2012. Nun gibt es am Mittwoch, den 16.5. ein echtes Crowdfunding Spezial. Crowdfunding ist eine wichtige Alternative zur Finanzierung von Kultur geworden - inbesondere im Bereich von Musik und Film. Aber was passiert nach dem erfolgreich gefundeten Musikalbum, was passiert nach dem erfolgreich gefundeten Film?

Zwei Vertreter von ikosom - dem Institut für Kommunikation in sozialen Medien - werden in einem Crowdfunding-Special von Treffpunkt Kulturmanagement mit Experten aus der Musik- und Filmbranche darüber sprechen, welche Chance erfolgreiche Crowdfunding-Projekte haben, wenn sie ihre Projekte vermarkten sollen.

Karsten Wenzlaff und Karin Blenskens (ikosom) werden im Gespräch mit Malte Graubner (sellaband) darüber sprechen, was aus den Musikern geworden ist, die auf seiner Plattform schon erfolgreiche Alben finanziert haben. Sellaband war eine der ersten Crowdfunding-Plattformen überhaupt. Nach turbulenten Jahren war es um die Plattform etwas still geworden, doch in den letzten Wochen hat sie wieder mit ein paar sehr spannenden Musik-Projekten von sich reden gemacht.

Im Anschluss werden sie mit Oliver Damian von 27Films sprechen, einem der Produzenten des Films IronSky, der zur Zeit in den Kinos ist. Er wird über seine Erfahrungen berichten, Verleiher zu finden und die Wünsche der Fans nach Verbreitung des Films zu berücksichtigen.

Moderatoren und Referenten

Fakten

 
16.05.2012.txt · Zuletzt geändert: 2012/05/13 09:06 von kmnet_admin
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki