Kommunale Kulturpolitik, Peter Vermeulen

Der nächste Treffpunkt KulturManagement findet am 17. November von 9:00 bis 10:00 statt. Zu Gast ist dieses Mal Peter Vermeulen, der sich mit dem Thema kommunale Kulturpolitik beschäftigt.

Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat mittlerweile auch den Kunst- und Kulturbereich erfasst. Budgets werden gestrichen, Museen und Theater sollen geschlossen werden. Es fehlen, so ein häufiger Vorwurf, Konzepte, wie es mit Kunst und Kultur angesichts leerer Kassen weitergehen soll. Welche Gestaltungsspielräume haben dabei eigentlich kommunale KulturpolitikerInnen? Können sie angesichts meist leerer Kassen wirklich noch gestalten oder kommt ihnen eher die Rolle des Nachlassverwalters zu, dessen Aufgabe darin besteht, zu kürzen und zu schließen. Um diese Frage geht es am kommenden Mittwoch, den 17. November im nächsten Treffpunkt KulturManagement, zu dem wir als Gast Peter Vermeulen begrüßen dürfen.

Vermeulen ist seit Mai 2006 Dezernent für Schule, Jugend und Kultur bei der Stadt Mülheim a.d.Ruhr und Honorarprofessor für strategisches Kulturmanagement an der Hochschule Merseburg (FH). Er ist studierter Wirtschaftswissenschaftler, war zunächst Geschäftsführer des Kulturzentrums „Weberei“ in Gütersloh und danach fast 20 Jahre als geschäftsführender Gesellschafter für die Unternehmensberatung ICG Culturplan tätig. Somit ist er einer der wenigen Experten, die in der Kulturpolitik alle drei Seiten kennen: den Kulturbetrieb, die Wirtschaft und die Verwaltung.

Mittwoch, 17. November 2010, 9 Uhr (Dauer: ca. 1 h)

Link zum Onlineraum: http://proj.emea.acrobat.com/treffpunktkulturmanagement/ (Bitte als Gast eintreten)

Für die Online-Gesprächsreihe „Treffpunkt KulturManagement“ verwenden wir das Online-Konferenzsystem Adobe Connect. Für die Teilnehmenden ist lediglich ein Browser, nach Möglichkeit Breitbandinternet, ein halbwegs aktueller Computer sowie die neueste Version von Adobe Flash (kostenloser Download) notwendig. Das System funktioniert unter Windows, Mac und Linux (Linux mit Einschränkungen). Für die Sprachverständigung wird ein Headset (Kopfhörer-Mikrofon-Kombination) benötigt. Die Verwendung einer Webcam wird empfohlen, ist aber keine Voraussetzung.

Anleitung: http://www.slideshare.net/davidroethler/adobe-connect-kurzanleitung-udpate-mai-2010

Aufzeichnung

Hier finden Sie dann ab 17.11. den Link zur Aufzeichnung

 
17.11.2010.txt · Zuletzt geändert: 2010/11/13 18:39 von christian
 
Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki